Heilige Gesundheit

auf Grundlage der Göttlichen Offenbarungen von Mexiko

und den Entdeckungen von Dr. med. Ryke Geerd Hamer

 

„Wenn das Licht meines Geistes den Wissenschaftler erleuchtet hat, damit er die Ursache der Übel des Körpers entdeckt, die ihr Krankheiten nennt, so erleuchtet es auch euch, damit ihr mit eurem geistigen Empfinden den Ursprung aller Übel entdeckt, die das menschliche Leben bedrängen – sowohl die, welche den Geist trüben, als auch jene, die den Verstand verblenden oder das Herz quälen.“

(Buch des Wahren Lebens, Unterweisung 40 Vers 57)

 

Auf dieser Internetseite geht es um eine neue Sichtweise der Zusammenhänge zwischen:

Spiritualität, Gesundheit, Krankheit, Heilung.

Diese Homepage richtet sich an Menschen, die ein ehrliches Interesse daran haben, ihre Gesundheit zu erhalten. Sie ist nicht ausgerichtet, kranke Menschen von einer schulmedizinischen Behandlung abzubringen. Wer bereit ist, die Gesetze unseres Vaters gemäß den Göttlichen Offenbarungen von Mexiko zu beachten, dem übertriebenen Materialismus die Stirn zu bieten, sowie die Entdeckungen von Dr. med. Ryke Geerd Hamer „studieren“ möchte, dem sei diese Homepage empfohlen.

Gott hat der Menschheit in den „Offenbarungen von Mexiko“ zu verstehen gegeben, dass ein Leben ohne krank zu werden, möglich ist. Wie dies jeder für sich umsetzen kann, soll mit Hilfe dieser Internetseite angeregt werden.

Obwohl sich kaum jemand für Neuoffenbarungen interessiert, zeichnet sich schon heute ab, dass die „Göttlichen Offenbarungen von Mexiko“ auf erheblichen Widerstand stoßen werden. Zu gewaltig werden diese Eingebungen aus der geistigen Welt für bestimmte herrschende Institutionen sein, welche scheinbar kein Interesse an einer friedlichen und dauerhaft gesunden Menschheit haben.

Zunächst soll in wenigen Worten auf die Göttlichen Offenbarungen von Mexiko eingegangen werden.

Im Neuen Testament finden sich Stellen, wo Jesus angekündigt hat, dass er wieder kommt und seinen Geist senden wird.

Unbemerkt von der Weltöffentlichkeit geschah dies in Mexiko zwischen 1866 und 1950. Gott inspirierte durch seinen Geist einfache Menschen, sogenannte „Stimmträger“, die in einer Art Exstase von ihm Eingebungen erhielten und vor sich hingesprochen haben. Hauptsächlich in Mexiko Stadt, am Sonntagvormittag fanden diese Geschehen statt. In einfachen Versammlungsräumen hörten die Anwesenden diesen Stimmträgern zu.

Gott beauftragte die Zuhörer seine Offenbarungen schriftlich festzuhalten und allen Menschen bekannt zu machen. Ab ca. 1940, teilweise auch früher, wurde damit begonnen während der Kundgebungen die Offenbarungen mit Stenographie aufzuzeichnen. Nach 1950, als die Offenbarungen von Gott für beendet erklärt wurden, ging man daran ein 12 bändiges Werk in Spanisch mit dem Titel „Libro de la Vida Verdadera“ zu erstellen. Auf Deutsch: „Buch des Wahren Lebens“.

Bei diesen Kundgebungen war ab 1942 auch ein Deutscher Namens Walter Maier anwesend, der von Gott den Auftrag erhielt, an der Verbreitung mitzuwirken. Als er 1975 wieder nach Deutschland zurückkehrte, machte er sich ans Werk, die spanischen Bände ins Deutsche zu übersetzen. Nachdem Walter Maier im Jahr 2001 im 91. Lebensjahr verstarb, war die Übersetzung bis Band V erfolgt. Ein Mitstreiter Namens Traugott Göltenboth, der ihn von Anfang an bei der Übersetzung unterstützte, setzte das Werk fort und konnte Ende 2016 den letzten Band (Nr. XII) zum Drucken bereit stellen. Das gesamte Werk besteht aus 366 Unterweisungen und rund 25.500 Versen.

 

Was will Gott von uns?

Eigentlich lässt es sich mit einem einzigen Wort beschreiben:

Frieden

Nachfolgend dazu eine deutliche Aussage aus dem Offenbarungswerk:

 Es ist mein Wort, das eurem Herzen Ruhe und eurer Seele Frieden schenkt. Das Größte, was Ich für sie bestimmt habe, ist der Frieden. Wer diesen Schatz besitzt, hat alles — wer diesen seelischen Zustand kennt, würde ihn nicht für die größten Besitztümer und Schätze der Erde vertauschen.

Wenn ihr Mich fragt, was das Geheimnis ist, um den Frieden zu erlangen und zu bewahren, dann sage Ich euch, dass das Geheimnis darin besteht, den Willen eures Vaters zu tun. Und wenn ihr Mich fragen würdet, wie man den göttlichen Willen erfüllt, würde Ich euch antworten, indem ihr mein Gesetz und meine Lehre auf euer Leben anwendet.

Manche erleben eine Enttäuschung, wenn sie Mich sagen hören, dass das Größte, was Ich euch gebe, der Friede ist. Denn ihnen würde es gefallen, Mich sagen zu hören, dass Ich gekommen bin, um Schätze und Güter dieser Welt zu verteilen. Der Grund dafür ist, dass sie nicht wissen, was Frieden ist — doch nicht nur sie.

Wer kennt den Frieden? Welches Menschenwesen kann behaupten, dass es ihn besitzt? Niemand, Volk. Daher sehe Ich viele, denen es wenig erscheint, was Ich als größtes Geschenk für euch mitbringe: den Frieden.

Wenn ihr einmal das kennenlernt, was dieser Zustand der Seele ist, werdet ihr eurerseits alles daransetzen, um diese Gnade nicht zu verlieren, da ihr durch sie eine Vorstellung von dem haben werdet, was das geistige Leben im Reiche des Lichtes sein wird.

Da ihr nicht wisst, was der wahre Friede ist, begnügt ihr euch damit, euch nach ihm zu sehnen, und versucht mit allen möglichen Mitteln und auf alle nur erdenkliche Art ein wenig Seelenfrieden, Annehmlichkeiten und Befriedigungen zu erlangen, aber niemals das, was wirklich Friede der Seele ist. Ich sage euch, dass ihn nur der Gehorsam des Kindes gegenüber dem Willen des Herrn erringt.

Auf der Welt fehlen gute Erklärer meines Wortes, gute Ausleger meiner Unterweisungen. Daher lebt die Menschheit, auch soweit sie sich christlich nennt, geistig rückständig, weil niemand da ist, der sie mit meiner wahren Lehre erschüttert, es niemanden gibt, der die Herzen mit der Liebe pflegt, mit der Ich die Menschen lehrte.

Tag für Tag — in Gemeindesälen, Kirchen und Kathedralen — spricht man meinen Namen aus und wiederholt man meine Worte, doch niemand ist innerlich bewegt, niemand erbebt durch ihr Licht, und zwar deshalb, weil die Menschen den Sinn derselben falsch verstanden haben. Die meisten glauben, dass die Wirkungskraft des Wortes Christi darauf beruht, es wieder und wieder mechanisch zu wiederholen, ohne zu begreifen, dass es nicht nötig ist, es aufzusagen, sondern es zu studieren, darüber nachzudenken, es auszuüben und zu leben.

Wenn die Menschen den Sinngehalt im Worte Christi suchen würden, so wäre es für sie immer wieder neu, frisch, lebendig und lebensnah. Aber sie kennen es nur oberflächlich, und so können sie sich nicht von ihm nähren, noch werden sie es auf diese Weise jemals können.

(Unterweisung 307, Vers 1-7)

Beim Studium aller zwölf Bände ist es unübersehbar, dass Gott (unser Vater) seinen Frieden über die ganze Welt ergießen wird. Ersichtlich ist auch seine Vorgehensweise, die besonders in den kommenden Jahrzehnten, viele Menschen erkennen werden.

Um die Offenbarungen von Mexiko zu verstehen, sind einige Punkte zu akzeptieren, die nicht nur im christlichen Glauben auf Widerstand stoßen. Gott wiederholt immer wieder, dass wir geistige Wesen sind und unser materieller Körper nur die „Nebenrolle“ spielt. Gott macht deutlich, dass unser Geist unsterblich ist und so oft  inkarniert, bis wir uns von unseren Verfehlungen geläutert haben. Erst dann werden wir das Himmelreich schauen können und wieder bei unserem Vater sein.

Nur durch die Reinkarnation (Wiedergeburt des Geistes) ergibt sich auf viele für uns Menschen offene Fragen, wie z.B. der Frage nach Gerechtigkeit, eine logische Erklärung. Das Gesamte Werk ist von einer Logik durchdrungen, die schon allein deshalb keine Zweifel aufkommen lässt, dass es von Gott kommt. Doch nicht nur die Logik ist erstaunlich. Auch sehr bedeutende und vor allem für uns Menschen äußerst wichtige Geschehnisse, die unser Vater damals in Mexiko über die Stimmträger angekündigt hat, sind schon zum Teil eingetroffen und weitere zeichnen sich gerade in unserer jetzigen Zeit ab.

Es ist nicht das Ziel dieser Internetseite, die damaligen Göttlichen Offenbarungen im Detail zu behandeln. Dazu muss auf das zwölfbändige Werk „Buch des Wahren Lebens“ verwiesen werden. Schließlich hat Gott immer wieder betont, dass die Menschen sein Werk studieren sollen. Da er in Mexiko viele Dinge deutlicher erklärt hat, als wie im Neuen Testament oft nur durch Gleichnisse, bleibt dem einzelnen ohnehin nichts anderes übrig sein Werk zu studieren, zumal sich für die Menschen neue Einsichten ergeben, die notwendig sind, um Gottes Willen erfüllen zu können.

Trotzdem sollen ein paar wichtige Stichpunkte erwähnt werden:

  • Wir sind geistige Wesen (unser materieller Körper ist nur Mittel zum Zweck)
  • Wir sind alle Brüder und Schwestern im Geiste
  • Unser Geist ist unsterblich
  • Unser Geist inkarniert so oft in einem Menschen wie es notwendig, ist um sich zu läutern
  • Gott will keine Religionen, Kirchen, Bildnisse, Rituale, Würdenträger etc.
  • Weil wir uns zu sehr vermaterialisiert haben, erkennen wir das Geistige nicht mehr
  • Er will uns vom Materialismus wegbringen, damit wir das Geistige in uns wieder erkennen und wird uns dahin führen
  • Was wir säen, werden wir ernten
  • Niemand entkommt seinem persönlichen Gericht (Stichwort Reinkarnation)
  • Es gibt keinen Teufel
  • Es gibt keine ewige Verdammnis
  • Wir haben einen freien Willen, in den Gott nicht eingreift
  • Er liebt alle Menschen!
  • Durch das Gericht werden am Ende alle! Menschen (Geister) in sein Reich kommen!

Gott erwartet auch etwas von den Menschen (ein paar Stichpunkte):

  • Die Demut ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die Gott von uns fordert
  • Keinen Hochmut, Eitelkeit usw.
  • Liebe deinen Nächsten wie dich selbst
  • Einen Tag in der Woche sollen wir der Spiritualität widmen
  • Niemand soll andere richten!

Gott hat zu verstehen gegeben, dass die Offenbarungen von Mexiko das sechste Siegel sind. Mit Jesus Christus hatte er das fünfte Siegel offenbart. Das siebte Siegel wird für uns noch verschlossen bleiben. Dies werden wir erst erkennen, wenn wir wieder bei unserem Vater (Gott) sind.

Er hat auch verkündet, dass wir jetzt in der dritten Zeit leben. Die Zeit Moses war die erste Zeit, Jesus Christus die zweite Zeit. Diese dritte Zeit nennt er auch das spirituelle Zeitalter. Immer mehr Menschen werden sich der Spiritualität öffnen und Gott im Geiste schauen.

Spiritualität und Gesundheit eine Einheit

Durch die „Göttlichen Offenbarungen von Mexiko“ ist es unter anderem möglich, logische Zusammenhänge zwischen Spiritualität, Gesundheit, Krankheit und Heilung zu erkennen. Die Entdeckung von Dr. med. Ryke Geerd  Hamer spielt dabei die entscheidende Rolle! Erst durch seine Entdeckung der fünf Biologischen Naturgesetze sind wir im Zusammenhang mit den Göttlichen Offenbarungen von Mexiko in der Lage Spiritualität, Gesundheit, Krankheit und Heilung als Einheit zu verstehen.

Ein unheilbares System

Es scheint so zu sein, dass auf keinem anderen Gebiet wie dem Gesundheitswesen sich die Menschheit in ein immer komplexeres „unheilbares“ System verfranzt, aus dem sie nicht mehr herauskommt.

Allein das Emporschnellen der (alternativen) Heilmethoden nimmt Ausmaße an die man schon als „krank“ bezeichnen kann. Man könnte auch von einem „Krieg“ der (alternativen) Therapeuten gegen die Kranken sprechen. Egal ob es ein neues „Wässerchen“ oder irgendein neues (elektronisches) Gerät ist, immer wird Heilung angepriesen und dabei abkassiert. Zwar scheint es langsam auch einen Trend in Richtung geistiges Heilen zu geben, aber auch dort nehmen die Methoden zu und das Geld verdienen ist dabei in der Regel die ausschlaggebende Motivation der Therapeuten.

Gott (unser Vater) hat dies kommen sehen, wie man den Offenbarungen von Mexiko entnehmen kann. Neben dem Frieden, wie schon eingangs erwähnt, ist ihm unsere Gesundheit das wichtigste Anliegen. In außerordentlich vielen Versen spricht er über die Themen Gesundheit, Krankheit und Heilung. Und was nützt es, wenn auf dem Planeten keine kriegerischen Auseinandersetzungen mit Waffen stattfinden, aber die Menschen immer mehr Angst vor Krankheit (z.B. Krebs, Seuchen, dem Alter, usw.) haben und mit Methoden behandelt werden, die man teilweise auch als „Krieg“ bezeichnen kann.

Da sich die Menschheit zusehends von seinem Willen entfernt hat und dabei immer mehr Gefahr läuft sich einer (schweren) Erkrankung auszusetzen, bietet er uns durch seine Offenbarungen Hilfe an. Der Haken bei der Sache ist aber, jeder muss für sich selbst handeln!

Für eine große Mehrheit ist Gesundheit das Wichtigste in ihrem Leben, so sagen sie es zumindest. Aber wenn man die Probe aufs Exempel macht, erkennt man, dass es meist ein Lügen in die eigene Tasche ist. Am Verhalten dieser Menschen wird ersichtlich, dass es für diese wichtiger ist, sich z.B. vom Fernseher (Sportsendungen, Krimis, Talkshows etc.) einlullen zu lassen, als dass sie sich auf der Suche nach der Wahrheit (z.B. Dr. Hamer´s Entdeckung überprüfen) begeben.

„Suchet und ihr werdet finden“ so sagte es schon Jesus. Es ist Gottes Wille, dass die Menschen die Wahrheit suchen und diese leben. Gerade für unsere Gesundheit wird dies künftig eine sehr wichtige Rolle spielen, wenn wahrer Friede auf Erden herrschen soll. Dazu drei Verse aus den göttlichen Offenbarungen:

Unterweisung 322, Vers 30:

Ach, wenn doch alle Mich zu fragen verstünden, wenn doch alle geistig beten würden, wenn sich doch alle dafür interessieren würden, die Wahrheit kennenzulernen! Wahrlich, Ich sage euch, sie würden das Ersehnte erhalten. Denn niemand hat gesucht, der nicht gefunden hat ─ niemand hat an meine Tür geklopft, dem nicht geöffnet worden wäre.

 

Unterweisung 17, Vers 34+35

Ihr habt euch in die Finsternis der Bosheit und der Unwissenheit gehüllt und dadurch euren Geist gehindert, die Morgenröte der Dritten Zeit zu schauen, und wenn Ich komme, euch mit dem Lichte Meines Wortes zum Aufstehen zu bringen, damit ihr den Glanz des neuen Tagesanbruchs seht, wollt ihr nicht aus eurem geistigen Schlaf erwachen, und zuweilen steht ihr nur widerwillig auf. Viele sind es, die lieber in ihrer Unwissenheit schlafen, ohne zur höchsten Wahrheit erwachen zu wollen. Sie ziehen das Jammertal, die Krankheit und den Hunger vor; sie wollen, dass der lange Zeitraum von Jahrhunderten sich fortsetze, in welchem das Laster und das Leid ihre einzige „Aufmunterung“ waren. All dies ziehen sie dem liebevollen Rufe vor, den Meine Liebe durch ihr Gewissen an sie ergehen lässt.

Ihr hört Mir zu, als ob Ich sehr weit weg von euch wäre, träge öffnet ihr eure Augen. Aber da ihr den Sinn der göttlichen Botschaft nicht erfassen könnt, weil euer Verstand vom Materialismus durchdrungen ist, zieht ihr vor, im Bösen zu leben. In dem Augenblick vergesst ihr Mich, kehrt ihr Mir den Rücken, wollt ihr nur in leidender Teilnahmslosigkeit verharren. Ich aber sage euch: Wenn ihr in diesem Abgrund von Vermaterialisierung und Unwissenheit leben wollt, wenn ihr nur den Genuss leichtfertiger Vergnügungen und niederer Leidenschaften haben wollt, so gebt wenigstens nicht Gott die Schuld an euren Schmerzen.

Wer ist Dr. Hamer?

Dr. Hamer (geb. 1935 in Mettmann – gest. 2017 in Norwegen), hat Medizin studiert und jahrelang als Arzt praktiziert, teilweise auch mit seiner Frau zusammen. Nebenbei hatte er noch ein Hobby, nämlich Patente erfinden. Dies führte dazu, dass er und seine Frau einen Traum hatten, wie er in seiner Biographie „Einer gegen alle“ schreibt:

„Wir wollten eine Praxis für arme Leute im Slum von Neapel eröffnen, wobei man nur für „Vergelt´s Gott“ arbeiten konnte. Die finanzielle Basis dafür sollten unsere Grundstücke und Patente sein. Dieser Traum schien eben zum Greifen nahe.“

Dazu kam es aber nicht. Ein tragisches Ereignis im Jahr 1978 machte alles zunichte. Sein Sohn Dirk wurde durch einen Gewehrschuss derart schwer verletzt, dass er ca. drei Monate später verstarb. Für Dr. Hamer war dies ein sogenanntes „Konfliktschockerlebnis“ wie er später herausgefunden hat. Einige Zeit danach diagnostizierte man bei ihm Hodenkrebs, den er glücklicherweise überlebt hat. Im Zusammenhang dieser Erkrankung stieß er auf Zusammenhänge, die eine völlig neue Sichtweise auf die Entstehung von allen Krankheiten ermöglicht.

Zwischen 1981 und 1983 entdeckte er fünf biologische Naturgesetze, die das schulmedizinische System komplett auf den Kopf stellen. Immer mehr Menschen erkennen für sich diese Zusammenhänge und haben dabei die Chance, nicht  nur die Angst vor Krankheiten zu verlieren.

Nicht ohne Grund sprechen Menschen, die die ganze Dimension dieser Entdeckung erfassen können, von der genialsten bzw. größten Entdeckung der Menschheitsgeschichte, trotz der regelmäßigen Hetzsendungen die gegen Dr. Hamer und seine Entdeckung ausgestrahlt werden. Diese Hetzsendungen haben eines gemeinsam: Nie werden die fünf biologischen Naturgesetze erwähnt, geschweige denn andeutungsweise erklärt, so dass der Zuschauer überhaupt nicht weiß, worum es geht und dazu übergehen würde, sich detaillierter zu informieren.

Selbsternannter Wunderheiler, Scharlatan, Mörder usw. tönt es in den Medien. Dabei ist es Tatsache, dass er seine Entdeckung 1981 an der Universität Tübingen eingereicht hat und diese sich bis zu seinem Tod geweigert hat seine Habilitationsschrift wissenschaftlich zu überprüfen. Anders gesagt: Bis heute existiert keine wissenschaftliche Widerlegung seiner Entdeckung und die Medien (Lückenpresse) verschweigen dies. Der Begriff „Lückenpresse“ ist bezüglich dieser Entdeckung ein Paradebeispiel für das Versagen der Mainstreammedien und wird wahrscheinlich eines Tages, wenn diese Entdeckung offizielle Anerkennung findet, als Lehrbeispiel für „Lückenpresse“ in die Geschichte eingehen!

Besondere Aufmerksamkeit erlangte Dr. Hamer in den Medien, als 1995 in Österreich ein sechsjähriges Mädchen (Olivia Pilhar) an Krebs erkrankt war und deren Eltern eine Chemotherapie ablehnten, wobei sie auf die Entdeckung von Dr. Hamer vertrauten. Die Familie flüchtete vor der Schulmedizin bis nach Spanien, wo sie sich auf Zusage der Österreichischen Regierung keine Chemo anzuwenden, wieder nach Hause zurückbeordern ließ. Die Dramatik dieser ganzen Geschichte hat der Vater Helmut Pilhar in einem Tagebuch zusammengefasst, das man auf seiner Homepage kostenlos herunterladen kann.

Helmut Pilhar, von Beruf ursprünglich Ingenieur für Elektrotechnik und Maschinenbau, erkannte die Dimension dieser Entdeckung und vor allem die Einfachheit und Logik, die dahinter steckt. Aufgewühlt durch die Ungerechtigkeit der Behandlung seiner Tochter widmet er sich seit dieser Zeit unermüdlich der Verbreitung dieser Entdeckung, in dem er Vorträge und Seminare abhält.

Dr. Hamer der seine Entdeckung damals „Neue Medizin“ (heute „Germanische Neue Medizin“ bzw. „Germanische Heilkunde“) nannte, wurde von Anfang an innerhalb seiner Zunft abgewiesen. Selbst die Approbation nahm man ihm per Gerichtsbeschluss. Dass er auch schon zweimal inhaftiert war, ist dann für den nicht ausreichend informierten Bürger der „Beweis“, dass es sich ja um einen Scharlatan handeln muss.

Dr. Hamer, der im Juli 2017 in Norwegen verstarb, hatte im Prinzip die ganze Welt gegen sich. Zu groß wäre der Schock, den nicht nur die gesamte Medizinindustrie erleiden würde, sollte seine Entdeckung von offizieller Seite anerkannt werden. Unermüdlich kämpfte er bis zu seinem Tode um die Wiedererlangung seiner Approbation und damit um die Möglichkeit, seine Entdeckung in der Praxis aller Welt wissenschaftlich beweisen zu können.

 

Im Nachfolgenden soll in Kurzform erläutert werden worum es bei den fünf biologischen Naturgesetzen geht.

Alle Erkrankungen entstehen durch ein sogenanntes biologisches Konfliktschockerlebnis, wie Dr. Hamer schon an Tausenden von Fällen herausgefunden hat. Und da dies immer ausnahmslos der Fall war, spricht er von einem Naturgesetz.

Diese Konfliktschockerlebnisse zeichnen sich im Gehirn schießscheibenförmig ab und sind auf einem Schädel-CT zu erkennen. Es ist jedoch Erfahrung nötig, um die „Hamerschen Herde“, wie er sie benannt hat, zu erkennen. Ein Radiologe ist ohne Schulung nicht in der Lage, diese richtig zu diagnostizieren. Und wer, außer Dr. Hamer, der schon zigtausende CT´s studiert hat, wäre dazu in der Lage gewesen, die Radiologen zu schulen?

Da jedes Organ mit unserem Gehirn an einer entsprechenden Stelle verbunden ist, konnte Dr. Hamer somit in der Regel nur aufgrund eines Schädel-CT erkennen, welche Erkrankungen ein Mensch hat.

Um ein sogenanntes Konfliktschockerlebnis zu erleiden, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Es muss einem zum Beispiel auf dem falschen Fuß treffen, es muss einen innerlich berühren, und vor allem sieht man keine Lösung für dieses Problem.

Ein einfaches Beispiel:

Ein Schüler, der gerne und erfolgreich Fußball spielt, legt ein derart schlechtes Spiel hin, dass ihm sogar der zusehende Vater als auch der Trainer Vorwürfe machen wegen seiner schlechten Leistung. Der Schüler, der selbst von seiner schlechten Leistung überrascht ist, nimmt sich dies zu Herzen und erleidet dadurch einen Selbstwerteinbruch in Bezug auf Unsportlichkeit, wie es Dr. Hamer bezeichnet. Diesen Konflikt trägt er nun in Gedanken mit sich herum und ist jetzt „konfliktaktiv“.

Eine konfliktaktive Phase erkennen wir z.B. an folgenden Symptomen:

Zwangsdenken,  z.B. Ärger in der Familie, Angst um den Arbeitsplatz, Sorge um ein krankes Kind, Streit mit dem Partner, Mobbing am Arbeitsplatz. Einfach gesagt, Dinge die uns im Kopf herumschwirren, keine Ruhe lassen und mit denen wir nicht fertig werden.

Weitere Symptome können sein:

Kalte Hände

Kaum Appetit

Schlechter Schlaf

Gewichtsverlust

etc.

Ob diese Phase, wie im Beispiel des Fußballers, Tage oder Wochen dauert, liegt am Schüler selbst. Findet er sich nach ein paar Tagen damit ab und löst sich von den „quälenden“ Gedanken des Versagens, dann kommt er in die Heilungsphase, wie Dr. Hamer herausgefunden hat. Löst er den Konflikt erst ein paar Wochen später, zum Beispiel weil er wieder ein besonders gutes Spiel hingelegt hat, dann kommt die Heilungsphase erst nach dieser Zeit. Egal wann die Heilungsphase eintritt, in beiden Fällen erleidet der Schüler Symptome am Knie. Er wird je nach Dauer des Konfliktes auch entsprechend lange Schmerzen am Knie haben.

Jeder von uns hat mehrfach im Jahr ein Konflikt-Schock-Erlebnis, doch meist dauern sie zeitlich nur wenige Stunden bis vielleicht ein paar Tage und somit ist auch die Heilung nicht besonders auffällig. Wenn es allerdings länger dauert und/oder besonders intensiv ist, dann läuft in unserem Körper das sogenannte „Sonderprogramm“, wie es Dr. Hamer bezeichnet, sehr deutlich ab. Bevor wir aber das Sonderprogramm als Krankheit erkennen, müssen wir den Konflikt gelöst haben.

Wird der Konflikt gelöst, was in den meisten Fällen vorkommt, z.B. das Mobbing am Arbeitsplatz hört auf oder, wie im erwähnten Beispiel, dass der Fußballer wieder ein gutes Spiel hinlegt, dann schaltet unser Körper auf Heilung um.

Symptome wären z.B.:

Das Zwangsdenken ist verschwunden (es fällt einem der Stein vom Herzen)

Schmerzen

Müdigkeit

Warme Hände

Appetit

Ruhiger Schlaf

Gewichtszunahme

etc.

Erstaunlich ist auch,  dass die Natur es so eingerichtet hat, dass bestimmte Konflikte bestimmte Organe befallen. Wer z. B. unter Todesangst leidet, dessen Lunge wird befallen, wer einen Selbstwerteinbruch nicht lösen kann, wird es mit den Knochen zu tun haben. Für jedes Organ hat Dr. Hamer die Art des Konfliktes herausgefunden und sie in einer wissenschaftlichen Tabelle eingetragen. Keine Krankheit ist also mehr eine böse Laune der Natur oder Schicksal, sondern hat einen, wissenschaftlich beweisbaren, Hintergrund. Ebenso genial an dieser Entdeckung ist, dass man kein Abitur oder Medizinstudium braucht, um diese Zusammenhänge zu verstehen und sie an sich selbst oder seinen Mitmenschen überprüfen kann! Die Abläufe in unserem Körper sind wesentlich einfacher als es die Schulmedizin zu träumen wagt. Kein Wunder, dass sie die Entdeckung von Dr. Hamer ablehnt. Die Blamage, die die Schulmediziner erleiden würden, wäre für sie unerträglich, noch dazu, wenn Menschen ohne Medizinstudium die Ursache ihrer Erkrankung erkennen können und auch der Heilungsvorgang ersichtlich wird.

Gott hat uns in seinen Offenbarungen mehrfach kundgetan, dass nur der Mensch bzw. die Wissenschaft alles kompliziert macht, während seine Schöpfung einfach und verständlich für jeden ist. Ein passender Vers dazu:

Unterweisung 262, Vers 54-56

Weder die Macht noch die Wissenschaft waren imstande, euch den Frieden zu geben. Dennoch sage Ich euch, dass ihr nicht verzweifeln sollt, wenn ihr ihn nicht findet. Denn es wird nicht mehr lange dauern, bis ihr begreift, dass der Friede wirklich in den Menschen guten Willens ist, um zu lieben, um zu dienen und um die von Gott diktierten Gesetze zu befolgen.

Hört meine Lehre, die euch die praktischste, schlichteste und einfachste Art und Weise lehrt, das Gesetz zu erfüllen. Begreift, dass euer Gott, seine Werke und das Leben einfach und schlicht sind, dass es eure Unwissenheit und eure Unreife ist, die euch das, was einfach ist, kompliziert erscheinen lässt, und als geheimnisvoll das, was offensichtlich ist.

Gott ist nicht kompliziert, geheimnisvoll, noch ohne Ordnung in seiner Schöpfung, weil das Vollkommene einfach ist. Die Geschöpfe dagegen auf ihren verschiedenen Stufen sind umso komplizierter, je unvollkommener sie sind.

Weiterhin hat Dr. Hamer entdeckt, so unglaublich es auch scheinen mag, dass die Mikroben (Pilze, Bakterien, Viren) erst in Erscheinung treten, wenn der Konflikt gelöst wurde und somit nicht die Ursache einer Erkrankung sein können. Infektionskrankheiten, wie sie uns von der Schulmedizin erklärt werden, funktionieren somit ganz anders!

Zu guter Letzt spricht Dr. Hamer in seinem 5. Biologischen Naturgesetz auch davon, dass alle Krankheitsgeschehen einen biologischen Sinn haben.

Leider kann ich es dem Leser nicht ersparen, sich selbst ausführlich über die fünf biologischen Naturgesetze zu informieren. Wer sich die Literatur darüber sparen möchte, kann auch die von Helmut Pilhar angebotenen „Online-Studienkreise“ besuchen. Dort wird fast täglich im Internet live angeboten, was das Herz begehrt. Ob Hauterkrankungen, Knochenprobleme oder jede Art von Krebs, zu allem hat Dr. Hamer die Ursache entdeckt und jeder kann die Zusammenhänge verstehen, wenn er ohne Vorurteile an dieses Thema herangeht.

Hamer´s Entdeckung wird prophezeit

Das Thema Gesundheit, Krankheit, Heilung zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte zwölfbändige Offenbarungswerk. Auch ohne die Entdeckung von Dr. Hamer kann ein spirituell hochstehender Mensch durch das Studium der zwölf Bände Schlüsse ziehen und damit einen gesunden Lebensweg einschlagen. Da Gott weiß, dass wir als Menschen zu sehr materiell geprägt sind, er aber möchte, dass wir das Geistige in uns wieder erkennen, hat er in Mexiko angekündigt, uns nicht alleine zu lassen, wenn das Jahr 1950 zu Ende ist. Er kündigte an, dass er nach Ende der Offenbarungen die Menschheit weiter in Richtung Vergeistigung führen wird.

Unterweisung 6, Vers 40:

…… Denkt daran, dass Ich Mich nicht nur im Worte bei euch kundtue, sondern auch in Inspiration und Offenbarung durch Träume und Gesichte.

In seinem Buch „Einer gegen alle“ berichtet Dr. Hamer, dass er mit seiner Tochter in Paris eine Wahrsagerin besucht hat. Zu der Zeit hatte er Hodenkrebs (ca. 1 Jahr nach dem Tod seines Sohnes Dirk) und nur geringe Überlebenschancen. Die Entdeckung der fünf biologischen Naturgesetze fand erst zwei Jahre später statt. Seine Tochter wollte unbedingt, dass ihr die Karten gelegt werden und auch ihrem Vater sollte die Wahrsagerin auf Drängen der Tochter die Karten legen, der sich aber dachte, was soll man mir noch die Karten legen.

Nachdem die Wahrsagerin Dr. Hamer mehrmals die Karten gelegt hatte, wurde seine Tochter ungeduldig und fragte: „Ja was ist denn nun mit dem Papa?

Die Wahrsagerin darauf: „Ich habe jetzt so oft die Karten gelegt und immer kommt das Gleiche heraus: Ihr Vater ist einer der bedeutendsten Menschen unserer Zeit, wenn nicht überhaupt der bedeutendste.“ Dr. Hamer dachte sich, das sei doch alles Unfug, auch wenn die Wahrsagerin sehr nett ist.

Seine Tochter wollte schließlich noch wissen ob der Papa auch mal Geld haben wird. Dazu musste sie nur ein- oder zwei- Mal ihre Karten legen und antwortete: „Kindchen, Ihr Vater wird so viel Geld haben wie er braucht, aber für Ihren Vater zählt das Geld nicht.“ Dr. Hamer dachte sich, wenigstens hier hat sie 100%ig Recht.

Ca. zwei Jahre später erkannte Dr. Hamer, der damals an einer bayerischen Krebsklinik arbeitete, Zusammenhänge zwischen einem Konfliktschockerlebnis und Krebs. Weiter erwähnt er in seinem Buch: „Einer gegen alle“, dass er von seinem verstorbenen Sohn Dirk geträumt hat und dieser berichtete ihm im Traum: „Das, was Du gefunden hast Geerd, ist richtig, ist vollständig richtig, ich kann es Dir sagen, weil ich jetzt mehr weiß als Du, Du hast es klug herausgefunden. Es wird eine Revolution auslösen in der Medizin. Du kannst es auf meine Verantwortung veröffentlichen. Aber Du musst noch weiter forschen, Du hast noch nicht alles herausgefunden, zwei wichtige Dinge fehlen Dir noch“.

Dr. Hamer forschte weiter und hatte nach kurzer Zeit alles entdeckt, was sein Sohn ihm in zwei weiteren Träumen bestätigte. Er ermunterte seinen Vater alles zu veröffentlichen und versprach ihm, dass er sich nicht blamieren werde, da es die Wahrheit sei.

In den Göttlichen Offenbarungen von Mexiko findet sich ein Vers, der diese Entdeckung ankündigt:

Unterweisung 40, Vers 57

„Wenn das Licht meines Geistes den Wissenschaftler erleuchtet hat, damit er die Ursache der Übel des Körpers entdeckt, die ihr Krankheiten nennt, so erleuchtet es auch euch, damit ihr mit eurem geistigen Empfinden den Ursprung aller Übel entdeckt, die das menschliche Leben bedrängen – sowohl die, welche den Geist trüben, als auch jene, die den Verstand verblenden oder das Herz quälen.“

Und in der Tat ist es so, dass durch die Erleuchtung des Wissenschaftlers (Dr. Hamer), der die Ursachen der Übel unseres Körpers entdeckt hat, die wir Krankheiten nennen, jetzt selbst in der Lage sind ,den Ursprung aller unserer Übel zu entdecken.

Mit den von Dr. Hamer entdeckten fünf biologischen Naturgesetzen hat Gott Wort gehalten, der Menschheit seine göttliche Liebe offenbart und uns einen großen Schritt in Richtung Vergeistigung und Gesundheit geführt, den aber jeder von uns selbst gehen muss!

In mehreren Versen fordert Gott dass wir unsere Konflikte finden und lösen müssen, um unsere Gesundheit wieder zu erlangen:

Unterweisung 154, Vers 56

Geht euren Konflikten auf den Grund, studiert die Probleme, die euch zu schaffen machen, und setzt dann meine Weisungen und meine Grundsätze in die Tat um. Dann werdet ihr erkennen, wie die Menschheit in ihnen die Lösung aller Probleme, die sie belasten, finden kann. Doch da ihr euch unfähig fühlt, die Worte und Lehrbeispiele, die euch der Göttliche Meister gibt, in die Praxis umzusetzen, wird es nötig sein, dass sich euch der Schmerz naht, welcher gleichfalls Lehrmeister ist, um euch von vielen Wahrheiten zu überzeugen, um euch empfindsam zu machen und euch außerdem zu beugen.

 

Unterweisung 276, Vers 20-30

Ich sehe, dass ihr herbeikommt, um Mir einen Kummer anzuvertrauen, damit Ich euer Herz davon befreie, und ich werde dies wahrlich gewähren. Doch dies wird erst geschehen, wenn ihr begreift, dass das Übel nicht oberflächlich zu heilen ist, sondern in seinem Ursprung — dass außer beten und bitten die Besserung, die Selbstbetrachtung, die Erneuerung nötig sind.

Welches Verdienst liegt darin, wenn Ich euch von einer Krankheit heile oder euch von irgendeinem Leiden befreie, wenn ihr an der Ursache eurer Leiden festhaltet?

Betet, damit ihr mein Licht empfangt und durch dasselbe die Gründe oder den Ursprung eurer Prüfungen und Missgeschicke entdeckt. Bittet, damit ihr euch in eurer Demut gestärkt fühlt. Aber setzt zuvor euren ganzen Willen ein, um alles zu vermeiden, was euch an der Seele sowie an der Körperhülle schädigen könnte.

Kommt alle zu Mir und genest von euren Leiden. Sorgt dafür, dass euer Glaube das Wunder bewirkt, euch die Gesundheit zurückzugeben und euer Heil zu erlangen. Das Wunder liegt nicht an Mir, sondern an euch. Doch vergesst nicht, dass es nicht mehr mein Gewand ist, das ihr berühren müsst, um das Wunder zu empfangen, sondern dass ihr durch euren Glauben und eure Erhebung vor meinen Geist gelangen müsst.

Wie viele haben auf diesem Wege ihre Gesundheit gefunden, weil sie rechtzeitig den Ursprung ihrer Leiden zu entdecken verstanden und ihren ganzen Glauben und Willen einsetzten, um zu kämpfen, bis sie siegten! Wie viele sind auch traurig, verwirrt oder enttäuscht weggegangen, ohne das erlangt zu haben, was sie ersehnten, weil sie glaubten, dass schon dadurch, dass sie zu einer dieser Versammlungsstätten gehen oder durch bloßes Bitten schon alles erreicht hätten. Sie interessierten sich niemals dafür, die Ursache ihrer Leiden zu entdecken, und mussten sich entfernen, ohne das Gute erlangt zu haben, das sie suchten. Es sind die, die ohne geistiges Licht leben, die den Grund für ihre Leiden und den Wert, den die Gesundheit oder der Frieden hat, nicht kennen.

 

Unterweisung 8, Vers 50-59

Heute stellt ihr Mir eure Leiden vor Augen, damit Ich sie lindere, und in Wahrheit sage Ich euch, dass dies Meine Aufgabe ist, dass Ich hierfür gekommen bin, weil Ich der Göttliche Arzt bin.

Doch bevor Mein Heilbalsam in euren Wunden wirksam wird, bevor Meine Liebkosung zu euch gelangt, konzentriert euch auf euch selbst und prüft euren Schmerz, erforscht ihn, denkt die ganze Zeit, die dazu nötig ist, gründlich darüber nach, damit ihr aus dieser Betrachtung die Lehre entnehmt, welche diese Prüfung enthält, ebenso wie die Erkenntnis, die sich darin verbirgt und die ihr kennen müsst. Diese Erkenntnis wird Erfahrung, wird Glaube, wird ein Blick ins Angesicht der Wahrheit sein, wird die Erklärung für viele von euch unverstandene Prüfungen und Lektionen sein.

Erforscht den Schmerz, als ob er etwas Greifbares wäre, und ihr werdet in ihm den schönen Samen der Erfahrung entdecken, die große Lehre eures Daseins, denn der Schmerz ist zum Lehrmeister in eurem Leben geworden.

Wer den Schmerz als einen Lehrmeister betrachtet und mit Sanftmut seine Mahnrufe befolgt, die er zur Erneuerung, zur Reue und zur Besserung macht, der wird später das Glücksgefühl, den Frieden und die Gesundheit kennenlernen.

Prüft euch sorgfältig, und ihr werdet erleben, wie viel Nutzen ihr daraus zieht. Ihr werdet eure Mängel und Unvollkommenheiten erkennen, sie berichtigen und deshalb aufhören, Richter der andern zu sein.

Ihr bittet Mich, dass Ich euch heile; doch wahrlich, Ich sage euch, dass niemand besser als ihr selbst euer Doktor sein kann. Was nützt es, dass Ich euch heile und euren Schmerz beseitige, wenn ihr nicht eure Irrtümer, Sünden, Laster und Unvollkommenheiten ablegt? Nicht der Schmerz ist der Ursprung eurer Übel, sondern eure Sünden. Seht, das ist der Ursprung des Schmerzes! Bekämpft also die Sünde, entfernt sie von euch, und ihr werdet gesund sein. Doch dies zu tun ist eure Aufgabe; Ich lehre euch nur und helfe euch dabei.

Wenn ihr durch euer Gewissen die Ursache eurer Kümmernisse entdeckt und alles daran setzt, Sie zu bekämpfen, würdet ihr die göttliche Kraft in der Fülle empfinden, die euch hilft, im Kampfe zu siegen und eure geistige Freiheit zu gewinnen.

Wie groß wird eure Befriedigung sein, wenn ihr fühlt, dass ihr durch eure eigenen Verdienste erreicht habt, euch vom Schmerze zu befreien, und ihr Frieden gewonnen habt. Dann werdet ihr sagen: „Mein Vater, Dein Wort war meine Heilung, Deine Lehre war meine Rettung.“

Hört jetzt damit auf, in einer Welt von Vermutungen zu leben. Ihr dürft weder als Menschen und noch weniger als Geister in Unkenntnis der Wahrheit sein. Wie wollt ihr im materiellen Kampfe siegreich sein, ohne das geistige Leben zu kennen? Wie wollt ihr groß, gesund, weise und stark sein, wenn ihr eure Augen dem ewigen Lichte hartnäckig verschließt?

Lebt nicht mehr im Dämmerlicht! Wacht auf und kommt ins volle Tageslicht! Seid keine kleinen Kinder mehr und wachset geistig!

Um mit den Worten von Helmut Pilhar zu sprechen:

 

Informieren Sie sich, solange Sie gesund sind!